Vermisse Emma … :-(

So sehr ich mich ja auch darüber freue, dass die kleine Elli nun bei uns ist – heute habe ich so einen Tag, an dem ich Emma wieder sehr vermisse und ziemlich traurig bin. Muss heute irgendwie ständig heulen. Ach, sie fehlt mir so …!!!

Deshalb habe ich eben mal nach den Fotos aus ihrem letzten Jahr  – 2016 – geschaut und ein paar zusammengestellt.
Hier nur eine kleine Auswahl:

Dies gehört zwar nicht ins Jahr 2016, aber ich finde so schön, wie die zwei – Emma und Paul – auf dem vom Felixkater zerkratzten Sofa da beisammen liegen …

Nebenbei: Die Teppiche, die man hier noch sieht, (bis auf den hellbraunen vorm Schrank), sind mittlerweile woanders eingelagert. Den, der noch liegt, kann ich im Frühjahr draußen auf der Wiese abschrubben. Ja, die kleine Ellimaus, überall hinterlässt sie noch ihre Spuren … 😉

Hier war Emmas Knoten schon sehr, sehr groß, und er ging unter ihrer Brust noch weiter …

Vielleicht hätte ich das nicht machen sollen, denn nachdem ich die Bilder hochgeladen hatte, hab ich mir auch meine anderen Alben, die hier im rechten Seitenstreifen zu sehen sind, nochmal angeschaut: Junge Emma mit Problemen, Emmas beste Jahre, Emma & Paul …, und das hat mich noch wehmütiger gemacht.

Schit auch, ich hätte das große Mädchen gern noch ein paar Jahre – gesund! – bei mir gehabt … 🙁

Vielleicht kommt der Abschied bald :-(

Vermutlich eines der letzten Fotos von unserer Emma. Es geht ihr immer schlechter, sie humpelt immer stärker, manchmal verweigert sie auch das Fressen und lässt sich nur mit viel Mühe (und etwas, das sie immer sehr, sehr gern genommen hat dazu) überreden. Dabei ist in diesem Futter immer auch ihr Schmerzmittel …! Ich möchte nicht erleben wie es ihr geht, wenn sie das mal einen Tag nicht zu sich nimmt! 🙁
Wir fürchten, dass wir bald den Tierarzt zu uns kommen lassen müssen. Allerdings können wir uns nur schwer trennen, deshalb zögern wir noch, doch für sie wird es bald wohl eine Erlösung sein …

00

Wenn sie trotz Zusatz-Leckerli nicht mehr frisst, wird es wohl oder übel so weit sein.
Mir graust es schon davor, wenn der Paulemann realisiert, dass sie nicht mehr da ist.
Schit auch … 🙁

Sorgen!!!

Im Moment machen sich unsere Leute große Sorgen um Emma. Der Knubbel an ihrer linken Schulter, der riesig groß geworden ist, tut ihr wohl inzwischen weh, und manchmal quiekt sie etwas beim Aufstehen. Laufen kann sie auch nicht mehr so gut, selbst den KLEINEN Rundgang schafft sie nur noch schwer.

Hier kann man ihren Riesenknubbel – oben am linken Bein – sehen. Das heißt nicht ganz, denn unter der Brust geht es damit noch weiter …

00-emmas-grosser-knubbel

Eigentlich wollten sie der Emma keine 3. Operation in Sachen „Knubbel“ mehr zumuten, jetzt geht beiden aber doch die Düse, und sie haben Angst, (genauso wie ich!), sie tatsächlich jetzt schon, mit nicht mal 11 Jahren, zu verlieren!

Am Montag Nachmittag hat sie mit Frauchen einen Termin beim Tierarzt. Da wollen sie sehen, ob nicht doch noch eine OP möglich ist.
Wenn ich mir vorstelle, dass ich bald ohne meine Emma sein werde, wird mir ganz schlecht … 🙁
Hoffentlich folgt sie ihrer Freundin und Nachbarin Merle, die schon länger nicht mehr da ist, nicht ganz schnell in den Hundehimmel.
Was soll ich nur ohne sie machen …???

merle_emma2010004

Da waren die zwei noch zusammen, und ich war noch garnicht hier …
Drückt uns die Daumen, dass der Tierarzt da noch was machen kann!