Endlich mal wieder schön draußen, …

… allerdings auch saukalt!
Was macht man also, wenn es so kalt ist? Man tobt mal so richtig im Garten herum. Genau DAS haben die Elli und ich heute gemacht!
Wir sind mal richtig ordentlich durch den Garten geflitzt. So wie dort kann man sich bei den Spaziergängen an der Leine ja gar nicht austoben. Schön, dass wir einen so großen Garten haben!

Ich hab mir ein Stöckchen vom Kirschbaum gegriffen, weil ich ja wusste, dass sie mir dann hinterher rennt.

Und tatsächlich hat das gewirkt! Sofort war sie da und wollte es mir wieder wegnehmen.

Das WAR vielleicht ein tolles Gezerre! *wedel*

Hin und her und her und hin …

Ich wollte ihr dann mal wieder davonlaufen, und es ging rüber zum Teich. Flitze flitze über den Sand. Ein paar Mal rund herum.

Bis mir auffiel, dass das Teichwasser heute so komisch aussah. Das hatte so seltsame Falten, die etwas härter waren als normales Wasser.

Na – wie dem auch sei, nun mussten wir noch nach ganz hinten zur Appelwiese. Da scheuche ich so gern Vögel auf.

Doch da war zunächst nix. Also bin ich am Beet vorm Kompost am Steinrand erst mal etwas höher gestiegen und hab genau geschaut.

Glaubte dann, ich hätte ganz hinten in der Ecke etwas gesehen.
Doch als ich dort angekommen war, war alles wieder weg.
Da hab ich blöd aus der Wäsche geguckt.

Und die Elli hat mir voller Bedauern hinterher geschaut …

Tja, haste Pech gehabt, hat sie wohl gedacht …

Danach sind wir erst mal wieder rein und haben uns bei einem Knäbbelken ein bisschen ausgeruht, bevor wir mit Frauchen etwas später noch einen Spaziergang durch die Sonne gemacht haben.

Frohes Neues!

Sowas sagen unsere Leute jedenfalls momentan zu allen möglichen Leuten. Uns haben sie erklärt, dass sie damit ein neues JAHR meinen, aber was ein neues JAHR ist, haben wir nicht verstanden.
Allerdings knallt es um uns herum schon eine ganze Weile, doch das macht uns nix aus, tut uns ja nicht weh, nervt nur ein bissel, so dass wir dann ärgerlich in die Luft bellen. Ob derjenige, den wir damit meinen, das hört, wissen wir aber nicht. Ist auch wurscht, Hauptsache, wir sind unseren Ärger losgeworden.

Nachher, wenn es ganz dunkel ist, soll das mit dem Bumbum noch doller werden, sagt SIE, doch das ist uns auch egal. Wir sind dann ja ohnehin drinnen bei unseren Leuten und machen es uns dort gemütlich. Aber wir wünschen euch jetzt auch einfach mal ein FROHES NEUES … *wedel*

Der weiße Fleck

Neulich haben Elli & ich aber ganz schön gestaunt! Frauchen sagt, sie habe sich auch gewundert, und da hat sie fix ihre Kamera nach draußen geholt. Da war auf unserem Teich doch tatsächlich ein großer, weißer Fleck!

Und auch ansonsten war alles weiß. Viel weißer als neulich …

Da haben wir uns erst mal ein paar Häppchen von dem weißen Zeugs genehmigt, bis SIE meinte, jetzt sei aber Schluss damit, das sei nicht gut für uns.

Dabei fühlte es sich bei uns im Maul eigentlich nur wie Wasser an. Aber das war ganz schön kalt …

Als Frauchen den weißen Fleck auf dem Teich dann auch dem Michi zeigen wollte, als der von der Arbeit nach Hause gekommen war, war der aber auf einmal wieder weg. Komisch, komisch!

Unsere Aufpasser … ;-)

Schaut euch unsere beiden Bodyguards an. Bei so viel Aufmerksamkeit können wir uns hier ja wirklich sicher fühlen. 😉
Am gleichen Platz haben früher auch Emma und Paul gern gelegen oder gesessen. Paul immer auf dem Fensterbank-Kissen – so wie nun die Kleinere von beiden auch, und Emma lag dabei auf einer der Stufen. Für Hundis offenbar ein äußerst interessanter Platz.

Der Willi schaut, als wolle er fragen: Na? Machen wir unsere Sache hier gut?

Ach, die Zwei sind einfach zum Knutschen!! Meistens jedenfalls … 🙂