Der weiße Fleck

Neulich haben Elli & ich aber ganz schön gestaunt! Frauchen sagt, sie habe sich auch gewundert, und da hat sie fix ihre Kamera nach draußen geholt. Da war auf unserem Teich doch tatsächlich ein großer, weißer Fleck!

Und auch ansonsten war alles weiß. Viel weißer als neulich …

Da haben wir uns erst mal ein paar Häppchen von dem weißen Zeugs genehmigt, bis SIE meinte, jetzt sei aber Schluss damit, das sei nicht gut für uns.

Dabei fühlte es sich bei uns im Maul eigentlich nur wie Wasser an. Aber das war ganz schön kalt …

Als Frauchen den weißen Fleck auf dem Teich dann auch dem Michi zeigen wollte, als der von der Arbeit nach Hause gekommen war, war der aber auf einmal wieder weg. Komisch, komisch!

Huch …

…, wer kraucht denn da durch unsere Hecke und rupft Pflanzen aus der Erde?

Na. wenn Frauchen da nix zu meckern hat, begrüßen wir den doch mal freundlich … *wedel*

Mein neues Geschirr …

… zum Spazierengehen. Die Elli hat ja versprochen, dass ihr das zu sehen bekommt. Hier mal Fotos davon, wie wir die Dinger gerade angelegt bekommen haben. Ich bin da gerade noch mit einem Knäbbelken beschäftigt, obwohl ich eigentlich ja auch gern durch die Gegend laufe.

00

Ich habs sogar mit raus genommen. Elli fand das doof, weil sie doch wollte, dass es endlich losgeht.

00

Irgendwann war sie so genervt, dass sie einfach ohne mich loslaufen wollte.

00

Ja, und dann kam Frauchen auch mit den beiden Leinen … *wedel*
Da hab ich das Knäbbelken einfach mal liegen gelassen. Konnte später – nach unserer Rückkehr – ja weiter daran herumknäbbeln.

Knäbbelken kauen – herrlich!

Zuhause gehört – neben dem Spielen, manchmal aber auch nicht ganz ernst gemeintem Zanken und Kämpfen mit Elli – meine Lieblingsbeschäftigung, das Kauen von „Knäbbelkes„. So nennen sie die tollen Dinger zum Kauen hier jedenfalls. Die ist etwas Hartes, Leckeres von irgendeinem toten Tier.
Eben hat Ulrike mich dabei mit dem Smartphone erwischt. Guckt mal, wie ich das genieße …