1 Jahr + 3 Monate für Willi und 1 Jahr + 9 Monate für mich

Schon wieder ein neuerMonatsgeburtstag:

Zum Glück gibt es momentan über uns nicht viel zu erzählen. Jedenfalls nicht so schreckliche Sachen wie zuletzt das mit dem Paulemann, den vielen Tierarzt- und Tierkliniken-Besuchen und schließlich seinem Tod. DAS IST AUCH GUT SO!!!
Allerdings ist hier bei uns ansonsten einiges los, was nicht unbedingt ganz speziell uns betrifft. Das mit dem neuen Küchenteil und dem neuen Zaun fürs zusätzlich von uns nutzbare Gartenteil haben wir euch ja schon erzählt.
Willi und mir – auch unseren Leuten – geht es jedenfalls gut, wir genießen den sonnigen Sommer, obwohl es ruhig öfter mal regnen dürfte, (hier vertrocknet grad alles), und weniger heiß sein könnte.

Unsere Leute sagen allerdings, so langsam dürften wir mal aus den Flegeljahren raus sein. Besonders mit dem Willi ist es manchmal besonders schlimm. Aber sie haben sich vorgenommen, Geduld zu haben … 😉

So langsam …

… wirds hier ja endlich wieder wärmer und gemütlicher draußen. Der Teich ist auch wieder komplett flüssig, und man kann nicht mehr in diesem harten Zeugs auf dem Wasser einbrechen!

Sogar draußen auf Knäbbelkes herumkauen macht dem Willi wieder Spaß. ICH schnüffel ja lieber überall herum, deshalb nennt man mich auch ab und zu mal Elli-Supernase … *wedel*

Neulich hat unser Frauchen sogar bunte Blümchen in die Kästen auf dem Kompost-Rand gepflanzt, …

… und die Bank steht wieder hinten unterm Apfelbaum.

Jetzt freuen unsere Leute sich darauf, dass die Hecken wieder grün werden, damit nicht mehr jeder in unseren Garten schauen kann. Uns ist das natürlich weniger recht, denn WIR schauen ja auch gern raus …

Taraa – schon wieder ein Monat herum!

In unserem Alter zählen ja noch die Monate, wenn man Geburtstage feiert. Und da wir beide, der Willi und ich, an einem 17. im Monat geboren sind, haben wir also auch beide heute mal wieder „Monats-Geburtstag“. Der Willi wird 9 Monate alt, ich 15 Monate. Also – anders ausgedrückt: Der Willi wird ein Dreivierteljahr alt, ich ein Jahr und ein Vierteljahr …

Ach, und seht ihr, dass wir uns mittlerweile so dolle gut kennen, dass wir auch auf Zwillinge machen können? Zumindest schon mal mit den Ohren. Hier die Variante „rechtes Ohr nach hinten geklappt, linkes Ohr einmal längs gefaltet und vom Kopf weggestreckt“.
Toll, was? Und wir haben uns nicht mal abgesprochen, sowas funktioniert bei uns ganz automatisch … *wedel_wedel*

Frohes Neues!

Sowas sagen unsere Leute jedenfalls momentan zu allen möglichen Leuten. Uns haben sie erklärt, dass sie damit ein neues JAHR meinen, aber was ein neues JAHR ist, haben wir nicht verstanden.
Allerdings knallt es um uns herum schon eine ganze Weile, doch das macht uns nix aus, tut uns ja nicht weh, nervt nur ein bissel, so dass wir dann ärgerlich in die Luft bellen. Ob derjenige, den wir damit meinen, das hört, wissen wir aber nicht. Ist auch wurscht, Hauptsache, wir sind unseren Ärger losgeworden.

Nachher, wenn es ganz dunkel ist, soll das mit dem Bumbum noch doller werden, sagt SIE, doch das ist uns auch egal. Wir sind dann ja ohnehin drinnen bei unseren Leuten und machen es uns dort gemütlich. Aber wir wünschen euch jetzt auch einfach mal ein FROHES NEUES … *wedel*