Lange wird er wohl nicht mehr leben … :-(

Von Tag zu Tag ist sein Zustand unterschiedlich, so dass die definitive Entscheidung, ihn zu erlösen unheimlich schwer ist. Er scheint jedoch immer häufiger in sich gekehrt, und er frisst zwar noch relativ gern, das war heute Morgen jedoch nicht ganz so. Nur mit langen Zähnen fraß er sein Frühstück eben, ließ auch noch etwas übrig, was man von ihm eigentlich GAR nicht kennt. Das ist – angesichts seiner sonstigen Fressgier – höchst bedenklich! … 🙁

00

00

Ich bin gespannt, wie es gleich beim Spaziergang aussehen wird. Gestern lief er schon sehr langsam.

Quälen wollen wir ihn natürlich nicht, aber den Zeitpunkt tatsächlich zu wählen und zu beschließen, ist so unendlich schwer, so lange er noch gute Momente hat und ab und zu auch noch gern mit Elli spielt und sich sehr für sie interessiert. Sie genießt es immer total, wenn er sie – nach wie vor – ausgiebig abschlabbert …

Tja, die Elli … Ich glaube, sie spürt auch, dass mit Paul etwas nicht stimmt.

00

Ich mag mir noch garnicht ausmalen, wie sie Pauls Tod verkraftet – auch wenn sie ihn manchmal ziemlich angiftet. Das gehört wohl dazu, sich von ihm auch abzugrenzen und sich zu behaupten. Sie kennt es aber nicht anders als MIT ihm, und er wird ihr ganz sicher sehr, sehr fehlen.

Da werden wir wohl bald eine Entscheidung treffen müssen, und ich werde den Namen dieses Blog leider wieder ändern müssen. Mir wird ganz übel, wenn ich daran denke … 🙁

Nachtrag:
Eben beim Spaziergang: NOCH langsamer als gestern, so dass wir rasch wieder umkehren mussten, obwohl er sich bei der Ankündigung noch sehr gefreut hat!
Jetzt liegt er draußen auf einem seiner Lieblingsplätze, der Fensterbank, von der er normalerweise gern alles überblickte, was vor unserem Grundstück los ist. Heute scheint er dabei allerdings nicht sehr glücklich … 🙁