Muss sein, …

… der allmorgendliche Rundgang durch unseren Garten. Ich passe dann immer auf, was dabei die Ellimaus macht, …

… denn man sieht ihrem verschlagenen Blick schon an, dass es nicht immer gut ist, was sie vorhat.

Doch heute sieht es so aus, als liefe alles glatt.
Erst mal läuft sie hinter mir raus aus der Tür – ganz normal den Weg entlang, vorbei an einer der Bänke.

Dann zum Teich. Dort kontrolliert sie, ob auch alles gut gewachsen ist.

Oder sie versucht, den Wasserfall zu erklimmen. Da muss ich aufpassen, dass sie nicht zu hoch klettert und eventuell noch ins Wasser fällt.

Aber das tut sie zum Glück nicht. Sie geht weiter und schaut nach den Fischen.
Hm – momentan noch keiner zu sehen. Sicher schlafen die noch …

Aber dann sagt Frauchen etwas vom „Leckerpott“, und dass es nun schon „7 Uhr“ ist. Um „7 Uhr“ (keine Ahnung, was das bedeutet) gibt es den ja immer – morgens und auch abends.
Also nix wie rein in die Küche. Man muss sich ja stärken für den Tag.
Ich bin mit meinem Pott immer ratz-fatz fertig. (Wie man sieht, hab ich einen, bei dem man nicht so schlingen kann, aber das nützt bei meinem Zungen-Talent nicht viel …)

Die kleine Madame braucht normaler Weise etwas länger, und insgeheim warte ich darauf, dass sie nicht alles schafft, dann könnte ich bei ihr auch nochmal …

Doch falsch gedacht. In letzter Zeit wird auch sie beim Fressen immer schneller.
Manno …! 🙁