Zurück aus Bramsche

So, die Hundis und ich sind gerade vom Tiergesundheitszentrum in Bramsche zurück.

Schön ist es dort. 🙂

© Tiergesundheitszentrum Grußendorf, Bramsche

 

Es sieht so aus, als seien all die Antibiotika garnicht nötig gewesen. Bei Paul scheint es gar keine Entzündung zu sein, also keine „bösen“ Bakterien, sondern trockene Augen, die aber irgendwann ebenfalls behandelt werden müssten, und zwar mit einer speziellen Salbe (OHNE Finger, wovor es mir schon graust, sondern direkt aus der Tube!), oder mit Tabletten, die aber Nebenwirkungen haben können. Hm …

Etwas Ansteckendes ist es bei beiden nicht, und es ist auch nicht bei beiden das Gleiche. Das sei nur Zufall. Genaueres weiß ich zu Paul am Donnerstag, dann ist das Ergebnis eines neuen/anderen Abstrichs da. Werde ich bei einem Anruf dort erfahren …
Bei Elli wohl auch keine Bakterien, sondern etwas, das bei Welpen, besonders beim Wachsen und Zahnen häufig vorkommt. Da würden die Augen schon mal tränen und leicht „erröten“. Bei ihr muss also erst mal nichts mehr gemacht werden – außer abwarten.

Das mit ihren Zähnchen muss ich dann mit unserer hiesigen Praxis besprechen und den überzähligen Zahn wohl ziehen lassen müssen, wenn er bis zum übernächsten Donnerstag (4. Mai) noch nicht ausgefallen ist. Das dann aber wieder in Rheine, dazu muss ich nicht mehr so weit fahren.

Na dann …
Hört sich SO auf jeden Fall schon mal besser an.