Emma ist tot!

Es ist vollbracht.
Emma ist heute, am 7. Dezember 2016 nach der Spritze des Tierarzt friedlich eingeschlafen. Gut, dass er zu uns nach Hause gekommen ist. So hatte Emma vorher keinen Stress, betrachtete ihn einfach als Besuch und freute sich über seine Anwesenheit.

Sie wird nun eingeäschert (Einzel-Einäscherung), und ihre Urne (aus Pappe) wird, so bald wir sie bekommen haben, in unserem Garten, vermutlich neben dem Felixkater begraben. Sie waren im Leben dicke Freunde, sollen sie auch im Tod nahe bei einander sein.
Natürlich ist hier im Moment alles sehr traurig. Garnicht zu beschreiben, wie wir uns gerade fühlen. Völlig klar, dass sie immer in unserem Herzen bleiben wird. Familienmitglieder kann man nun mal nie vergessen. 🙁
Aber wir wissen aus Erfahrung, dass es uns eines Tages wieder besser gehen wird. Das braucht allerdings seine Zeit …
Die Hauptsache ist, dass sie nun nicht mehr leiden muss.
Ich denke, nicht nur Tiere sollte man, wenn keine Heilung mehr möglich ist, auf diese Weise erlösen, und ihnen damit ihre Würde bewahren.
So etwas hätten auch Menschen verdient …

Jetzt träum schön im Hundehimmel, meine Süße – und grüß den Felix!