„Weltkrieg“ überlebt! … ;-)

Super, wir haben den „Weltkrieg“ in der letzten Nacht überlebt – ohne Verletzungen und Blessuren, und wir leben noch! Nun sind wir also wohlbehalten im neuen Jahr gelandet, und ich wünsche uns allen ein gutes Solches.
Der Paulemann hat diese fürchterliche Zeit, vielleicht auch wegen der Bachblüten-Beruhigungs-Globuli, die ich ihm während der letzten Woche gegeben habe, erstaunlich gut überstanden, nur in der „heißen“ Phase um Mitternacht brauchte er absolute Nähe und Beistand. Emma, die ebenfalls von diesen Globuli bekommen hatte, hat gepennt – oder zumindest tat sie so …
Ich weiß ja nicht, was Paul in seiner ERSTEN Silvesternacht erlebt hat, ob er da mit seiner Angst allein war oder viel beängstigenden Trubel um sich hatte, jedenfalls wird es nun anscheinend von Jahr zu Jahr besser. So langsam scheint sich in seinem Köpfchen die Erkenntnis zu festigen, dass man die Ballerei überleben kann, dass sie auch nicht weh tut. Mit etwas mehr Leckerli als sonst haben wir versucht, dieser Schreckenszeit auch ein paar positive Momente hinzuzufügen. Das Gesamtpaket scheint gewirkt zu haben …
Und nun?
Die Hundebäuche sind vollgefrühstückt, das Wetter toll, die Sonne scheint, die Luft riecht wieder angenehm frisch – die Laune ist entsprechend.
Nehmen wir diesen Jahresbeginn einfach mal als gutes Omen für 2015 …