Mein Reich …

So, jetzt bin ich schon so lange hier, dass ich langsam klar stellen muss, wer der Herr im Haus ist. Für MICH ist das keine Frage, denn das bin natürlich ICH! Und damit das auch die Anderen hier begreifen, hab ich heute Morgen im Haus erst mal ordentlich markiert und mit der Emma Klartext geredet, dabei ordentlich die Zähne gebleckt. Logisch, dass ihr das nicht auf Anhieb gefällt, sie gibt Widerworte. Aber sie wird sich schon dran gewöhnen (müssen), dass ICH hier der große Held bin.
Und eigentlich meine ich es ja auch garnicht wirklich böse, doch mit der Überzeugungsarbeit muss man früh genug beginnen … *wedel*

Nachdem dies getan ist, geht es erst mal raus in den Garten. Ein wirklich schöner Morgen heute, und es ist ein erhebendes Gefühl, auf mein sonniges Reich zu blicken …

12Mai-Garten-EmmaPaul 0565

12Mai-Garten-EmmaPaul 0570

Die Emma macht das zwar auch, …

12Mai-Garten-EmmaPaul 0568

… aber dann schaut sie zu mir herüber und weiß sicherlich Bescheid …

12Mai-Garten-EmmaPaul 0572

Als Nächstes werde ich nun mal schauen, ob ich nicht auch Frauchen etwas provozieren kann. Von wegen „Pfui Beet“! Da versuche ich doch ein paar Mal direkt vor ihren Augen, mich in einige Beete vorzutasten. Aber nee – jeder Versuch wird sofort abgestraft. Mist.
Auch der Zugang in den verbotenen Gemüsegarten wird mir verwehrt. Dieses blöde Tor ist doch einfach nicht zu umgehen. Ich passe weder durch die Latten, …

12Mai-Garten-EmmaPaul 0584

… noch kann ich mich durch den Spalt an der Seite hindurch quetschen, das kann ich einfach nicht weiter aufdrücken …
Auch Mist.

12Mai-Garten-EmmaPaul 0586

Na, ich gebs für heute auf, turne noch ein bissel auf der Gartenbank herum, …

12Mai-Garten-EmmaPaul 0600

… und such dann das Stöckchen, das ich gestern unter der Veranda versteckt habe …

12Mai-Garten-EmmaPaul 0605

2 thoughts on “Mein Reich …

  1. Ich sag mir immer, liebe Patentante Sisah, Hochmut kommt vor dem Fall. Ja, ich lasse ihn gewähren, zumindest so lange, bis es mir über die Hutschnur geht. Dann schnauz ich ihn ordentlich an, damit er weiß, wo seine Grenzen bei mir sind. Aber hallo, dann zieht er erst mal den Schwanz ein.
    Aber seine Grenzen testet er zur Zeit ganz doll aus. Frauchen sagt, das sei bei ihrem Pflegesohn damals auch so gewesen.
    Das mit dem Kastrieren wollen unsere Leute – glaube ich – ganz sein lassen. So ist jedenfalls im Moment die Stimmung hier.
    Ich freu mich übrigens immer sehr, wenn du mich hier besuchen kommst und stubs & schlabber dich mal wieder ganz lieb –
    deine EMMA

  2. Das geht aber schnell bei dir, bist du nicht etwas größenwahnsinnig…dein Reich….da hat Emma ja sicher auch ein Wörtchen mitzureden. Aber sie sieht so aus, als ob sie von Weitem alles im Blick hat und gelassen dich pubertierenden Halbgaren gewähren lässt.Bist ja auch ein süßes Kerlchen!
    Bestell mal deinem Frauchen, dass Sammy trotz anfänglicher aggressiven Schübe gegenüber gleichaltigen gleichgroßen Kerlen von seinem Frauchen nicht kastriert wurde, die Tierärzte des Tierheims, aus dem er kommt, hatten es sowieso abgelehnt, ebenso wie seine Hundetrainerin.
    Was sagt denn euer Tierarzt dazu?
    LG
    Sisah und Sammy

Comments are closed.