Tag fünf mit dem Paulemann

Die Meinige – äh, Unsrige – hat dem Paulemann *meine* Hundemarke von der Gemeinde ans Halsband gebastelt. So lange, bis die Marke von Tasso kommt, und seine eigene Gemeindemarke, sagt sie – für den Fall, dass er mal ein Loch im Zaun findet, damit wir ihn auch wieder zurück bekommen.
Wir beide, der Paulemann und ich, sind ja fast den ganzen Tag im Garten, zumindest jetzt, wo das Wetter so schön ist.

Paul-Tag5 0554

Jetzt muss ich die Kontrollgänge durch unseren Garten nicht mehr allein machen, der Paul kommt immer mit.

Paul-Tag5 0524

Ab und zu kontrolliert er auch mich und mein Hinterteil. Aber das ist nicht mehr so oft und so schlimm wie an den ersten beiden Tagen. Das mit dem „Sex im Kopp“ ist bei ihm schon viel weniger geworden, so dass die Unsrigen gerade überlegen, ob sie bei ihm überhaupt noch unbedingt Schnipp-Schnapp machen lassen müssen …

Paul-Tag5 0523

Mittlerweile ist es bei uns – und zwischen uns beiden – alles schon fast so, als wäre er nicht erst vor fünf Tagen bei uns angekommen, und wir laufen ganz normal unsere Runden ab, so als wäre er immer schon hier gewesen.

Paul-Tag5 0534

Manchmal, wenn ICH keine Lust mehr zum Kontrollieren habe und lieber wieder rein – auf mein Sofa – gehe, macht er draußen allein noch ein bissel weiter.

Paul-Tag5 0550

Aber er kommt zwischendrin immer mal wieder rein, um zu gucken, ob wir auch noch alle da sind …

One thought on “Tag fünf mit dem Paulemann

  1. Hallo Emma und Family
    Herzliche Glückwünsche zu dem herzigen Paulemann.
    Scheint ja alle bei euch etwas aufzumischen, der kleine Pfüderi.
    Weiterhin viel gemeinsamen Spass und Vergnügen
    wünschen DiE TIBIS und Trudy

Comments are closed.