Halbe Entwarnung

Also ich kann euch sagen: Das war vielleicht eine Aufregung!
Nach langer Zeit haben meine Leute mich gezwungen, mal wieder im Auto mitzufahren. Ich wusste garnicht, wie mir geschah, und konnte mich vor lauter Zittern kaum auf den Beinen halten, musste mich zwangsläufig hinlegen und diese schreckliche Fahrerei über mich ergehen lassen.

Endlich, endlich haben sie mich dann wieder rausgelassen aus diesem schaukelnden Käfig. Wir gingen in ein Haus, in dem es herrlich nach anderen Tieren roch. Ich wurde sehr freundlich begrüßt, und ich konnte mich auch mit ein paar netten Kumpeln beschnüffeln. Sehr angenehm. Außerdem war da ein ganz, ganz kleiner Mensch, der mich dauernd kraulte und sich ganz lieb neben mich gehockt hat.

Irgendwann rief uns dann jemand, und wir mussten in einen von diesen Räumen, die ich – ganz weit hinten in meinem Kopf – als ziemlich bös in Erinnerung habe. Außerdem kam mir der Geruch dort eigenartig bekannt vor …

Der Mann im grünen Kittel, der sich zu mir herunterbeugte, an mir herumstreichelte und drückte, war jedoch ein ganz Netter, und er hat mir auch überhaupt nicht weh getan. Der Knubbel an meinem Bauch sei kein Tumor (???) hat er meinen Leuten erzählt, der sei so etwas wie ein Fettknubbel, und er säße genau an der Narbe (oder sei da herausgequollen), wo man mich vor langer Zeit mal operiert habe, damit ich keine Babys bekomme. Den könne man auch nicht einfach herausoperieren, das würde – falls man es irgendwann machen lassen müsse, was aber erst mal besser nicht passiere – eine größere Operation, weil man dann meinen Bauch ganz weit/breit aufschneiden und viel Haut wegnehmen, dann das Ganze wieder zusammenziehen und zunähen müsse.
Dabei schüttelte er den Kopf und meinte, das mache kein Tierarzt gern. Von daher sei es besser, wenn ich von meinen 40,3 Kilo erst mal mindestens 3 Kilo abnähme. Unter Umständen würde sich der Knubbel dann von allein wieder zurückbilden. Das will er nun in zwei Wochen nochmal kontrollieren.

Na, da hat er mir vielleicht etwas eingebrockt!
Da muss ich wohl in zwei Wochen schon wieder mit dem Auto fahren, und – das Schlimmste – meine Leute haben mir mein Abendbrot gestrichen, ich bekomme nun also nur noch die Hälfte von dem, was man mir vorher gegeben hat. Schweinerei!
Ich bin vielleicht sauer!
Wenn ich aber mit Papa so gemütlich auf dem Sofa herumlümmeln kann, vergesse ich diese Zumutung für eine Weile …

EmmaMichiJan09006

Meine Ohren seien aber supersauber von innen, hat der Mann im grünen Kittel gesagt, und an meinen Zähnen sei nix auszusetzen. Dass ich also ständig schlecke, müsse wohl ein Tick von mir sein.
Tzz … – ich und Tick …!

4 thoughts on “Halbe Entwarnung

  1. Nee, Mops Amor, wir waren noch nicht wieder da. Meine Leute meinen, das bräuchte doch noch mehr Zeit, um eine wirkliche Veränderung feststellen zu können. Sie wollen mich nun nicht alle zwei Wochen ins Auto zwingen. Finde ich nett von ihnen …

  2. Hallo Emma,
    wurde inzwischen mal wieder kontrolliert, wie es mit dem Abnehmen und dem Knubbel geht? Also wenn ich mir vorstelle, mein Essen würde rationalisiert. Neee … da würde ich wohl streiken! Das kann ich gut verstehen, dass du da richtig sauer warst.

    Wünsche dir gute Besserung!
    Mops Amor

  3. Hallo Emma, nun war ich aber erschrocken als ich deine Geschichte las. Sie hört sich ja einigermaßen ordentlich an, d.h. man kann was machen, das klingt schon mal gut. Tja, nun liegt es wohl auch an dir, du mußt jetzt, wohl oder übel, den Rat des „Grünkittels“ überschlafen.
    Liebe Grüße
    von Edith

  4. Hi Emma – klar war das aufregend….ich kann das nachvollziehn, aber im Gegenteil zu dir – ich springe gerne ins Auto…könnte ja auch mal wieder z.B. nach Holland gehn oder so…
    Aber da musst du auf den TA hören – da bin ich jetzt aber wirklich gespannt, ob das mit Abnehmen klappt. Ich futtere in mich auch alles hinein und nehme dabei dennoch ab ….komisch – tja – das sagt dann mein TA…auch, denn Blutwerte etc. ist alles okay.
    Ich soll noch mehr fressen – oder warum bekomme ich jetzt schon wieder Hunger???
    Also – Entwarnung bei euch und somit kannst du wirklich entspannt ein Nickerchen wagen und ich werde jetzt mal meinen Napf kontrollieren.
    Wuff und LG
    Aiko

Comments are closed.