Neues Hobby

Ich hab für mich ein neues Hobby entdeckt: Tauben retten.
Es hatte an unserer Fensterscheibe im Wohnzimmer ziemlich laut geknallt. Frauchen sagte, das müsse eine Taube gewesen sein. Ich raus! Und tatsächlich, da lag sie auf der Wiese! Sie bewegte sich noch!
Vorsichtig hab ich die ins Maul genommen, …

… und sie durch den Garten getragen.

Dann wollte ich mit ihr ins Haus und ganz stolz vorführen, was ich da gerade hatte, …

… doch da musste ich ganz fix wieder raus. Frauchen hat ganz doll mit mir geschimpft, denn sie wollte keine Taube im Haus haben. Ich also wieder raus mit dem Tier, weil …

… wegnehmen wollte ich sie mir auch nicht lassen, wollte noch ein bissel mit ihr spielen.
Nee, nicht tot machen! Schließlich töte ich ja keine anderen Tiere – nee, so eine Böse bin ich nicht. Aber am Spielen hatte sie, glaube ich, auch keinen Spaß. Irgendwann, als auch ich keine Lust mehr hatte mit ihr zu spielen, (war ja langweilig, wenn sie nicht mitspielen wollte), hab ich sie dann auf der Wiese gelassen, und als ich das nächste Mal nach ihr schauen wollte, war sie weg …
Schade – Wuff

6 thoughts on “Neues Hobby

  1. Supernett von dir, dass du der Taube nichts getan hast. Dass sich Flattertiere nicht so sehr als Spielkameraden eignen, habe ich auch schon festgestellt. Gefangen habe ich aber noch nie eine. Als Welpe hab ich’s mal versucht, aber die Spielverderber sind immer weggeflogen. Dabei hätte ich Ihnen auch nichts getan.

  2. Wow meine Bewunderung Emma! Hast sie sicherlich vor Freude ganz ordentlich geschüttelt, wie es sich gehört beim Jagderfolg.
    Alles was ich schon mal erwischt habe war eine Maus und das ist schon Jahre her! Frauchen hatte sich auch nicht gefreut, nur geekelt! Gell Emma, unsere Leute kommen halt nicht so recht draus!
    Momentan weiss ich auch nicht so recht, wie ich mein Frauchen motivieren soll. Ihr sind die Energien abhanden gekommen. Sie sagt, sowas sei kein Frühling und das kalte Wetter stinke ihr! Es gäbe auch nichts zu fotografieren. Alles sei langweilig.
    Sie hat jetzt in der Wohnung herumgetobt und sagt, bei diesem Wetter sei putzen und aufräumen angesagt. Das mag ich überhaupt nicht, da weiss ich nie wenn was umfällt oder herunterfällt, ich gehe sicherheitshalber immer in den Garten, denn sie schiebt auch die Möbel an neue Plätze und sagt dann, so gefalle es ihr besser, aber ich weiss dann jeweils nicht mehr wo mein Platz ist.
    Seufz.
    Emma, wir warten auf bessere Zeiten.
    Herzliche Grüsse an dich und dein Frauchen
    von Hayka und Trudy

    Übrigens, ich muss nicht mehr alleine raus jetzt. Das war nur als SIE Fieber hatte. Die Wiese wo ich alleine gehe, liegt gleich schräg gegenüber. Wenn ich ferteg bin renne ich sogleich heim und bekomme ein Leckerli. Natürlich hat mein Fraueli die Wiese einige Tage später wieder gereinigt, wie es hier Vorschrift ist. Unsere Strasse ist mit einem Fahrverbot belegt und die Anwohner kennen mich. Es ist natürlich trotzdem etwas gefährlich, aber es ist immer noch besser als mit jemandem spazieren gehen, denn ich will NUR mit Frauchen spazieren, sonst macht es keinen Spass.
    Also, tschüs Emma

  3. *wedelwedel* liebe Emma,

    das hast du aber echt toll gemacht ..dass der Taube nichts passiert ist!

    ist schon komisch mit diesen Flatterviechern, daß die einfach nicht spielen wollen, gell? also wenn die dann abhauen, dann will ich ja grundsätzlich hinterher. Besonders bei diesen Enten. Aber Frauchen mag das gar nicht, und die nimmt mich dann immer an die Leine!

    Als ich noch kleiner war, hab ich mal eine Amsel in der Wiese gefangen! ich glaube, die war auch noch jung!

    ich bin dann ganz harmlos neben Frauchen hergelaufen, und stell dir vor, die hat das erst gar nicht gemerkt, daß ich die Amsel im Maul hatte!

    als sie es dann gesehen hat, war sie ganz entsetzt, und ich hab die Amsel wieder auf der Wiese absetzen müssen. Die ist dann einfach weggehüpft!

    gell, wir sind zwar Raubtiere, aber können schon auch ganz behutsam sein 😉

    *wufff* und einen spannenden Tag dir,
    das Monsterchen 🙂

  4. Tauben? sind das auch solche Flattertiere?
    die nerven mich nämlich auch immer…
    gestern haben Frauchen und ich welche gesehen, die hiessen aber „Enten“… na, doof waren die trotzdem!
    ich hab die auch ganz doll angebellt aber das hat die überhaupt nicht gestört. Sind einfach ins Wasser gegangen.. pöh.
    Spielen wollten die auch nicht.
    Vielleicht sollte ich die auch mal fangen?
    Aber die sind ziemlich gross…
    ist schon manchmal doof wenn man so klein ist wie ich!

    *nasenküsschen*
    dein Fienchen

  5. Das ist wirklich eine Leistung, Emma: Tauben jagen ist eine Sache, sie tatsächlich zu fangen eine andere:-)…und die allerhöchste Leistung ist dann sie so zu transportieren, dass ihr offensichtlich nichts passiert . Meine Hochachtung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.