Zurück aus Bramsche

So, die Hundis und ich sind gerade vom Tiergesundheitszentrum in Bramsche zurück.

Schön ist es dort. 🙂

© Tiergesundheitszentrum Grußendorf, Bramsche

 

Es sieht so aus, als seien all die Antibiotika garnicht nötig gewesen. Bei Paul scheint es gar keine Entzündung zu sein, also keine „bösen“ Bakterien, sondern trockene Augen, die aber irgendwann ebenfalls behandelt werden müssten, und zwar mit einer speziellen Salbe (OHNE Finger, wovor es mir schon graust, sondern direkt aus der Tube!), oder mit Tabletten, die aber Nebenwirkungen haben können. Hm …

Etwas Ansteckendes ist es bei beiden nicht, und es ist auch nicht bei beiden das Gleiche. Das sei nur Zufall. Genaueres weiß ich zu Paul am Donnerstag, dann ist das Ergebnis eines neuen/anderen Abstrichs da. Werde ich bei einem Anruf dort erfahren …
Bei Elli wohl auch keine Bakterien, sondern etwas, das bei Welpen, besonders beim Wachsen und Zahnen häufig vorkommt. Da würden die Augen schon mal tränen und leicht „erröten“. Bei ihr muss also erst mal nichts mehr gemacht werden – außer abwarten.

Das mit ihren Zähnchen muss ich dann mit unserer hiesigen Praxis besprechen und den überzähligen Zahn wohl ziehen lassen müssen, wenn er bis zum übernächsten Donnerstag (4. Mai) noch nicht ausgefallen ist. Das dann aber wieder in Rheine, dazu muss ich nicht mehr so weit fahren.

Na dann …
Hört sich SO auf jeden Fall schon mal besser an.

Augen und Zähne – Tierarzt mal wieder …

Der überzählige Eckzahn auf der rechten Oberkiefer-Seite, der sich bei der letzten Untersuchung schon sehr wackelig zeigte, ist mittlerweile ausgefallen. Der auf der anderen Seite jedoch sitzt noch bombenfest!

Wir waren gestern mal wieder beim Tierarzt – Paul, Elli und ich. Das neue Antibiotikum wirkte in den Augen der beiden auf Dauer doch nicht so dolle, wie wir zunächst dachten und natürlich auch hofften. Das Augen-Schnotten hatte zwar aufgehört, aber im Augenweiß ist immer noch rosa, und in Pauls Nickhäuten sind immer noch einige Knubbelchen. Deshalb habe ich gestern die neue Salbe wieder abgesetzt und wollte, dass die Tierärztin sich das – nach fast 3-wöchiger Behandlung, eine Woche länger als angegeben! – mal anschaut.
NOCH ein Antibiotikum würde vermutlich nichts bringen, denn der Keim in den Augen der beiden, schiene ein multiresistenter zu sein, fand die Tierärztin. *grusel*
Sie überwies mich mit den beiden ins „Tierärztliche Gesundheitszentrum“ in Bramsche, zur (deutschlandweit) absoluten Expertin für Tieraugen-Erkrankungen Uta Schmidt.
OK – fahren wir also nach Bramsche. Einen Termin haben wir schon.

Dann ging es nochmal um Ellis Zähne. Der Milch-Eckzahn auf diesem Bild, (ja, das kennt ihr schon), also der auf der rechten Seite des Oberkiefers, würde bald ausfallen, der war bei der Untersuchung schon *sehr* locker. Probleme würde der auf der linken Seite bereiten, denn der säße noch bombenfest und würde verhindern, dass es bei Elli einen „Scherenbiss“ geben könne, erklärte mir die Ärztin.
Das heißt, der untere Eckzahn würde sich SO nicht zwischen den vorderen Zähnen und dem oberen Eckzahn hindurch schieben können, er würde quasi innen am Oberkiefer landen.
Das geht natürlich GAR nicht. Wenn sich in 2 Wochen da noch nichts getan hat, muss er gezogen werden.
Warten wir also noch 2 Wochen ab. SPÄTESTENS dann, muss der alte Zahn aber raus! Hoffentlich schiebt sich danach alles noch passend zurecht.

Mann, Mann, nach Emmas vielen Krankheiten hätte ich nicht gedacht, dass wir mit den anderen Hundis soooo oft zum Tierarzt müssen …

 

Mein Paulemann & ich

Auch im Haus spielen der Paulemann und ich gern, nicht nur im Garten. Drinnen haben wir viele tolle Spielzeuge, auch ein buntes Seil. Das lass ich mir zwar gern von meinen Leuten werfen, so dass ich es fangen und zu ihnen zurückbringen kann, damit lässt es sich aber auch prima mit meinem Paulemann zerren und kämpfen. Manchmal tue ich so, als würde ich mich unterwerfen, …

000

… aber dann greife ich wieder an und zeige es ihm!

000

Ich weiß ja, er tut mir nix, denn wir lieben uns … *wedel_wedel*

000

Morgen werde ich übrigens ein halbes Jahr alt! Jawoll! 🙂

Tierarzt – mal wieder

Aber keine Angst, war nix Schlimmes.
Hier sind wir gerade zurück.

Bei meinem kleinen Faltohr-Mädel sollte mal ins Maul geschaut werden, weil sie gerade neue Zähne bekommt, und weil bei einem ihrer Eckzähne der neue schon daneben kommt, obwohl der alte noch garnicht raus ist. Frauchen hat Angst, dass man den „Milchzahn“ ziehen muss, weil der noch ziemlich fest sitzt, wie sie meinte.
Die Ärztin hat jedoch auch mal daran gewackelt, und sie fand, dass der sich doch bewegt. Also besteht noch Hoffnung, dass die Elli ums Ziehen herumkommt.

Mit sowas hab ich ja keine Probleme, denn ich hab meine neuen Zähne schon gaaaanz lange.
Dafür hab ich immer noch Ärger mit der doofen Entzündung in meinen Augen. Was haben sie nicht schon alles an mir ausprobiert – nix hat geholfen. Doch jetzt bekomme ich seit 2 Tagen eine neue Augensalbe, und – oh Wunder – die Tierärztin war ganz begeistert, wie toll die in so kurzer Zeit schon gewirkt hat. *wedel* Sie hat Frauchen auch ganz dolle gelobt, weil ich heute nur noch 7,85 Kilo wiege. Kurz nach Emmas Tod waren es immerhin noch fast 11 Kilo! Da hab ich ordentlich abgespeckt. War für mich auch nicht leicht, muss ich sagen, wo ich doch so gerne fresse.

Elli wiegt momentan übrigens 3,6 Kilo, hat also 1 Pfund zugenommen. Für einen so kleinen Hund wie sie sei das schon richtig viel seit dem letzten Wiegen, sagt die Ärztin.
In Ellis Augen ist es aber auch ganz schön rot, hat sie festgestellt. Und weil die Ellimaus jetzt schon fast ein halbes Jahr alt ist, bekommt sie nun die gleiche Salbe da rein, wie ich auch. Sie 2x am Tag – ich 3x. Dann wollen wir mal hoffen, dass wir zwei bald wieder ganz toll weiße Augen und eine normale Nickhaut haben …

Hier hat SIE uns z.B. gerade wieder diese blöde Salbe in die Augen geschmiert.

Sahnewetter!

So nennen es heute jedenfalls unsere Leute. Gestern wars aber auch schon schön.
Gestern und heute waren wir den ganzen Tag lang draußen im Garten.
Der Michi hat vorhin zum ersten Mal in diesem Jahr den Rasen gemäht. Boh, was für ein lautes Teil! Mindestens so laut wie mein geliebter Staubsauger. (Ja, den mag ich sehr, aber nur, wenn er ruhig ist. Dann könnte ich ihn die ganze Zeit abknutschen … *wedel_wedel*)
Bin mir noch nicht sicher, ob ich den Rasenmäher genauso mag …

Jetzt ist die Wiese aber erst mal wieder kurz. Der Brüller hat alle höheren Grasbüschel ratzefatz abgeschnitten. Nun kann man viel besser rennen.
Aber natürlich kommt SIE auch gleich wieder mit der Kamera. Na, dann mach ich mal ein nettes Gesicht.

Danach gehts aber gleich weiter, mit Paul durch die Gegend flitzen.

Der ist im Moment total heiß auf mich, und er folgt mir überall hin. Ich glaube, der will was von mir, was unseren Leuten aber so GAR nicht gefällt.

Ich schau lieber nach den Tauben, die in einem hohen Baum ein Nest haben und so leckere Sachen fallen lassen. Da darf dann wieder ich nicht dran. Frauchen schimpft immer, wenn ich daran schlecken will …

Oder ich geh rüber zum Teich und schau, was es da für mich zu tun gibt.

Aber natürlich folgt der Paulemann mir auch dort hin …

Ach, es ist schon ein Kreuz, wenn Männer einem ständig nachstellen … *seufz*