Sonne!

OK, ab und zu scheint an diesen ansonsten überwiegend trüben Tagen auch mal die Sonne …

Während wir uns das (auch) von drinnen anschauen, sind wir künstlerisch sehr kreativ und bemalen mit unseren feuchten Nasen gern mal die Fensterscheiben … *wedel*

Taraa – schon wieder ein Monat herum!

In unserem Alter zählen ja noch die Monate, wenn man Geburtstage feiert. Und da wir beide, der Willi und ich, an einem 17. im Monat geboren sind, haben wir also auch beide heute mal wieder „Monats-Geburtstag“. Der Willi wird 9 Monate alt, ich 15 Monate. Also – anders ausgedrückt: Der Willi wird ein Dreivierteljahr alt, ich ein Jahr und ein Vierteljahr …

Ach, und seht ihr, dass wir uns mittlerweile so dolle gut kennen, dass wir auch auf Zwillinge machen können? Zumindest schon mal mit den Ohren. Hier die Variante „rechtes Ohr nach hinten geklappt, linkes Ohr einmal längs gefaltet und vom Kopf weggestreckt“.
Toll, was? Und wir haben uns nicht mal abgesprochen, sowas funktioniert bei uns ganz automatisch … *wedel_wedel*

Endlich mal wieder schön draußen, …

… allerdings auch saukalt!
Was macht man also, wenn es so kalt ist? Man tobt mal so richtig im Garten herum. Genau DAS haben die Elli und ich heute gemacht!
Wir sind mal richtig ordentlich durch den Garten geflitzt. So wie dort kann man sich bei den Spaziergängen an der Leine ja gar nicht austoben. Schön, dass wir einen so großen Garten haben!

Ich hab mir ein Stöckchen vom Kirschbaum gegriffen, weil ich ja wusste, dass sie mir dann hinterher rennt.

Und tatsächlich hat das gewirkt! Sofort war sie da und wollte es mir wieder wegnehmen.

Das WAR vielleicht ein tolles Gezerre! *wedel*

Hin und her und her und hin …

Ich wollte ihr dann mal wieder davonlaufen, und es ging rüber zum Teich. Flitze flitze über den Sand. Ein paar Mal rund herum.

Bis mir auffiel, dass das Teichwasser heute so komisch aussah. Das hatte so seltsame Falten, die etwas härter waren als normales Wasser.

Na – wie dem auch sei, nun mussten wir noch nach ganz hinten zur Appelwiese. Da scheuche ich so gern Vögel auf.

Doch da war zunächst nix. Also bin ich am Beet vorm Kompost am Steinrand erst mal etwas höher gestiegen und hab genau geschaut.

Glaubte dann, ich hätte ganz hinten in der Ecke etwas gesehen.
Doch als ich dort angekommen war, war alles wieder weg.
Da hab ich blöd aus der Wäsche geguckt.

Und die Elli hat mir voller Bedauern hinterher geschaut …

Tja, haste Pech gehabt, hat sie wohl gedacht …

Danach sind wir erst mal wieder rein und haben uns bei einem Knäbbelken ein bisschen ausgeruht, bevor wir mit Frauchen etwas später noch einen Spaziergang durch die Sonne gemacht haben.